Pfeilgiftfrösche in Nordhessen

Trauermücken

"Die Trauermücken (Sciaridae) sind eine Familie der Zweiflügler (Diptera) und gehören zur Unterordnung der Mücken (Nematocera). Weltweit sind etwa 1.800 Arten beschrieben, was aber vermutlich nur ein Bruchteil der Gesamtartenzahl ist. In Europa sind mehr als 600 Arten bekannt. Ihren deutschen und wissenschaftlichen Namen verdanken sie der dunklen Körperfärbung und den dunkel getrübten Flügeln (gr. σκιαρός skiaros ‚beschattet‘, ‚dunkel‘)." soweit Wikipedia

In der Futtertierzucht sind es wirkliche Plagegeister. Irgendwann kommt dieses Viehzeug irgendwoher und findet seinen Weg in meine Zuchten. Das kann soweit führen, dass innerhalb kürzester Zeit neben ein paar Springschwänzen nur noch diese kleinen Mücken in der Dose herumkriechen, unter dem Deckel sitzen und beim Öffnen der Dose massenhaft herausfliegen.


eine Trauermücke - nur 3-4 mm klein aber eine große Plage


Ein wirkliches Gegenmittel habe ich noch nicht dagegen gefunden. Wikipedia empfiehlt: Steinernema feltiae eine Nematodenart die aktiv die Larven im Boden fressen. Bei dem Wort Nematode sträuben sich mir aber die Nackenhaare. Eine zweite Möglichkeit wäre Bacillus thuringiensis israelensis (BTI). Dieses Bakterium wird von den Larven gefressen und bekommt ihnen wohl nicht besonders.


das Drama nimmt seinen Lauf - sie kopulieren​
Rachegedanken - das Ende auf einer Klebefalle


Mit Klebefallen aus dem Handel kann man den erwachsenen Imagines zu Leibe rücken. Allerdings haben sie sich dann meist schon fortgepflanzt und der Kreislauf beginnt wieder von vorn. Wirklich erfolgreich war bisher nur das rigorose Wegwerfen der befallenen Springschwanz bzw. Fliegenkulturen.

Als "Hausmittel" gegen Trauermücken in Blumentöpfen werden im Internet abgebrannte Streichhölzer erwähnt. Drei bis vier kopfüber in die Erde stecken und nach ein paar Tagen austauschen. Die Schwefelbestandteile im Zündkopf töten die Larven ab und die Trauermücken werden am weiteren Einnisten gehindert. Eine weitere Bekämpfungsmethode soll kalter, verdünnter Kaffee sein. Eine 1:1 Mischung mit Wasser soll dazu ausreichen. Das Koffein schadet den Larven der Trauermücken und sie verenden.