www.kaktusfisch.de

Bücher Fische:

 

Hans-Joachim Herrmann, Die Buntbarsche der Alten Welt -Tanganjikasee, Edition Kernen, Reimar Hobbing, Essen, 1987, 240 Seiten

ISBN 3-87401-064-3

 

Persönliche Wertung:

 

 

Achim Brühlmeyer, Buntbarsche aus dem Malawi-See, Frank`sche Verlagshandlung, W. Keller & Co., Stuttgart, 1985, 72 Seiten

ISBN 3 440 05399 7

 

Persönliche Wertung:

Die Lizenzausgabe des kleinen Büchlein eines damals ostdeutschen Autor.

Wie so viele Sachen welche die Kommunisten der Ostzone früher an den "Klassenfeind" verscherbelten war das Werk in dieser Form nicht oder nur über Umwege erhältlich. Für mich im Original damals absolut beeindruckend. Heute wohl mehr ein Stück Zeitgeschichte.

 

Hans J. Mayland, Buntbarsche des Malawi-Sees, Lehrmeister-Bücherei Nr. 86, Albrecht Philler Verlag 4950 Minden, 1983, 144 Seiten

ISBN 3 7907 0086 X

 

Persönliche Wertung:

Schon 1983 bekam man für etwas mehr schon besser gemachte Bücher zu diesem Thema. So bleibt es hier bei einer Kurzfassung. Neben einigen Farbfotos besteht der größte Teil aus sw/ws Fotos die nicht viel weiter helfen. Aber das ist halt die Einschätzung aus heutiger Sicht. Damals habe ich solche Büchlein regelrecht verschlungen in der Gier nach Information zu diesen Fischen.

 

Hans J. Mayland, Der Malawi-See und seine Fische, Landbuch-Verlag GmbH, Hannover, 1982, 366 Seiten

ISBN 3 7842 0257 8

Inhalt:

Teil I: Biotop Malawi-See

Teil II: Die Fische in ihrem Lebensraum

Teil III: Fische aus dem Malawi-See im Aquarium

Persönliche Wertung:

Zur Zeit der Veröffentlichung ein Buch mit sehr vielen neuen Informationen, Übersichtskarten und wunderschönen Bildern. Besonders die Luftbilder der Uferregionen sind beeindruckend. Möglich gemacht wurden diese durch ein Kleinflugzeug das damals noch im Einsatz war, dann aber den steigenden Kosten zum Opfer fiel.

Ein Buch, dass mich damals wie heute immer wieder begeistert. Und ich hätte es mir nie träumen lassen, selbst einmal zu einigen, der in diesem Buch beschriebenen Stellen zu reisen.

 

Ad Konings, Das gross Buch der Malawi Cichliden, bede Verlag, Kollnburg, 1982, 495 Seiten

ISBN 3-927997-994

Inhalt:

Ein Dankeschön

Vorwort

Der Malawisee

Das Aquarium für Malawicichliden

Arten der Malawicichliden

Gattungen der Malawicichliden

Die Cichlidenarten

Die Nicht-Cichliden Fische

Literaturverzeichnis

Index der Cichliden

Persönliche Wertung:

Ein sehr grosses Buch mit einem hohen selbstgesteckten Ziel, dass es nicht immer erreichen kann. Über 1000 Bilder die nicht immer die von Ad Konings gewohnte Qualität haben.

 

Wolfgang Steack - Horst Linke, Afrikanische Cichliden II Buntbarsche aus Ostafrika, Tetra Verlag, Melle, 1982, 150 Seiten

ISBN ???

 

Persönliche Wertung:

Ein schönes handliches Buch über Buntbarschen aus den beiden grossen Seen in Ostafrika. Im Artenteil wird zunächst die Gattung kurz vorgestellt bevor näher auf die Art selbst eingegangen wird.

 

 

Wolfgang Steack, Handbuch der Cichlidenkunde, Frank`sche Verlagshandlung, W. Keller & Co., Stuttgart, 1982, 200 Seiten

ISBN 3-440-05094-7

 

Persönliche Wertung:

Versucht wird eine Übersicht von damals bekannten Cichliden unterschiedlichster Herkunft, also Quer durch Afrika und Amerika. Was zu dieser Zeit noch gut möglich war wirkt heute etwas antiquiert. Dazu Hinweise zur Verhaltensbiologie, Pflege und Zucht. Nicht mehr unbedingt aktuell.

 

Achim Brühlmeyer, Buntbarsche aus dem Malawi-See, Urania-Verlag Leipzig-Jena-Berlin, 1980, 50 Seiten

Best.-Nr.: 653 627 3

Preis 3,- M (Ost Mark)

 

Persönliche Wertung:

Dieses kleine Büchlein brachte für mich, hinter dem eisernen Vorhang, zum ersten Mal einen Einblick in die fabelhafte wenn auch für uns damals schwarz / weisse Welt der Malawi Cichliden.

Die Begeisterung für diese schönen Fische hat es trotzdem geweckt. Man muss es eben in seiner Zeit einordnen können.

 

Heinz Horn, Kleine Futterkunde für den Aquarienfreund, Urania-Verlag Leipzig-Jena-Berlin, 1965, 160 Seiten

VLN 212-475/46/71

Preis 3,80 M (Ost Mark)

 

Persönliche Wertung:

Ein kleines Buch - fast so alt wie ich.

Früher wurde Lebendfutter in viel größerem Maßen gefangen und gezüchtet als heute. Man sollte sich dazu mal verdeutlichen, dass unser heutiger einfacher Griff in die Trockenfutterdose damals reine Utopie war. Auch wenn heute einige Methoden der Futterbeschaffung antiquiert erscheinen, lese ich immer wieder gern in solchen alten Sachen.

 

 

© Kaktusfisch ; letzte Änderung 21.11.2008