www.kaktusfisch.de

Allgemein:

 

Am Anfang war die ständige Bereitstellung von lebenden Futtertieren für mich ein grosses Problem. Sicher hat es mich lange davon abgehalten Pfeilgiftfrösche zu halten.

Als Aquarianer ist man in dieser Hinsicht recht verwöhnt. Es gibt gutes Trockenfutter und im Gefrierschrank lagert ein ansehnlicher Vorrat Frostfutter. Im Gegensatz dazu muss ich mir bei meinen Futtertierzuchten für die Frösche schon etwas mehr Arbeit machen. Soviel Arbeit, dass man manchmal mehr Zeit bei den Futtertieren als mit den Fröschen verbringt.

Schon lange bevor meine ersten Frösche bei mir einzogen, probierte ich mich an den verschiedensten Futterarten. Im Folgenden möchte ich mit wenigen Worten versuchen meine Zuchten bzw. die verwendeten Futtertiere kurz vorzustellen.

Zur Zeit bekommen meine Frösche die unten näher beschriebenen Futtersorten.

 

Fruchtfliegen
Springschwänze
Ofenfischchen
Bohnenkäfer
weisse Asseln

 

braune Asseln
Wiesenplankton
Spinnen
Kornkäfer

 

Natürlich führen auch hier viele Wege zum Ziel. Was bei mir gut gelingt, kann bei einem Anderen total schiefgehen. Ein wenig ausprobieren, was zu den vorhandenen Bedingungen passt und was nicht, gehört einfach dazu.

Der Futtertiermarkt ist ständig in Bewegung. Neue Arten kommen - manche setzen sich durch, andere werden schnell wieder verschwinden.

Unser Ziel muss es sein, unsere Frösche abwechslungsreich zu ernähren und hierbei den zu betreibenden Aufwand in erträglichen Grenzen zu halten.

In der unten stehenden Tabelle habe ich versucht, Vor- und Nachteile der von mir verwendeten Futtertiere aufzulisten.

 

Futtertier
+
-
Fruchtfliege
  • leicht züchtbar
  • lassen sich gut bestäuben
  • arbeitsintensiv
  • anfällig für Temperaturschwankungen
  • oft mit Milben kontaminiert
  • nicht immer geruchsneutral
Springschwänze
  • auch für kleinste Frösche
  • werden sehr gern gefressen
  • arbeitsintensiv
  • zeitintensiv
Ofenfischchen
  • lange Standzeit

  • geruchsneutral
  • stark temperaturabhängig
Bohnenkäfer
  • lange Standzeit

  • lassen sich gut bestäuben
  • leicht züchtbar
  • nicht für kleine Frösche
  • bestimmte Bohnen nötig
Kornkäfer
  • lange Standzeit

  • lassen sich gut bestäuben
  • sehr leicht züchtbar
  • nicht für kleinste Frösche
  • ausbruchfreudig
  • wird nicht von allen Fröschen gefressen
weisse Assel
  • vitaminreiche Fütterung möglich
  • kann im Terrarium verbleiben
  • unzureichende Vermehrung
braune Assel
  • vitaminreiche Fütterung möglich
  • teils starke Vermehrung
  • frei im Terrarium unerreichbar
Wiesenplankton
  • natürliches Futter
  • vielfältig
  • nur saisonal vorhanden
  • aufwändiger Fang
Spinne
  • natürliches Futter
  • lassen sich gut bestäuben
  • begrenzt verfügbar
  • aufwändiger Fang

 

 

 

© Kaktusfisch ; letzte Änderung 22.10. 2012